Startseite / Im Freien & Camping / So machen Sie Kompost | DIY Kompostierungsideen
Im Freien & Camping  Zedernhainkompost wie man einen Kompostkorb baut selbstgemachter Kompostkorb Kompostwäscher Komposttoilette Komposttee-Rezept Kompostkorb Kompostfass Kompost Getagged mit: Aufbau eines Kompostkastens

So machen Sie Kompost | DIY Kompostierungsideen

Wir Hass Ich zerbreche es Ihnen gerne – Compositing ist nicht nur für die Farmen! Diese Gartentechnik hat sich sowohl in städtischen als auch in ländlichen Wohngebäuden zu einer der beliebtesten grünen Praktiken entwickelt. Um das Ganze abzurunden, ist es einer der einfachsten, kostengünstigsten und umweltfreundlichsten Beiträge, die wir Mutter Natur zurückgeben können.

Im Freien & Camping  Zedernhainkompost wie man einen Kompostkorb baut selbstgemachter Kompostkorb Kompostwäscher Komposttoilette Komposttee-Rezept Kompostkorb Kompostfass Kompost Getagged mit: Aufbau eines Kompostkastens

Wenn Sie wie wir sind, geht es uns darum, Kosten zu reduzieren, Materialien zu recyceln und wiederzuverwenden. Ein DIY-Komposthaufen ist so einfach und wir hoffen, dass dieser Artikel einige nützliche Hinweise für den Start Ihres Komposthaufens liefert:

Null

Was genau ist Kompost?

Null

Schön, dass Sie gefragt haben! Kompost ist zerfallendes organisches Material, das als Pflanzendünger verwendet wird. Auch als ‚Gardener’s Gold‘ oder ‚Black Gold!‘ Beim Zusammensetzen werden Abfälle in nährstoffreichen Boden umgewandelt oder recycelt.

Wie funktioniert die Kompostierung?

Null

Bakterien sind das, was den Kompostzug antreibt. Sie bauen Materialien ab und erzeugen Kohlendioxid (CO2) und Wärme. Die Temperatur des Pfahls steigt an, wenn sie die Kompostmaterialien verbrauchen. Komposthaufen können beim Brühen bis zu 100 bis 140 Grad Fahrenheit erreichen!

Auch Tiere wie Würmer, Schnecken und Insekten verdauen die zerfallende Materie und kacken den fertigen Kompost aus, während sie sich durch den Weg kauen. Ihre Absonderungen verbessern sich Im Freien & Camping  Zedernhainkompost wie man einen Kompostkorb baut selbstgemachter Kompostkorb Kompostwäscher Komposttoilette Komposttee-Rezept Kompostkorb Kompostfass Kompost Getagged mit: Aufbau eines Kompostkastens   Komposttextur, die kleine Partikel zu größeren, bröckeligen Gebilden bindet.

(Mehr über Kompostierung bei Live Science )

Was kann kompostiert werden?

Zum Glück scheint die Liste endlos! Hier ist eine Liste einiger kompostierbarer Gegenstände, die Sie im Haus haben können:

Null

Kann nicht genug bekommen? Hier ist eine Liste von 81 Artikeln, die Sie kompostieren können:

1. Trocknerfusseln

2. „Staubhasen“

3. Die Innenseiten eines Vakuumbeutels (einfach den Beutel in den Kompostbehälter leeren)

4. Der Inhalt Ihrer Kehrschaufel (verwenden Sie einfach Diskretion)

5. Kaffeesatz

6. Kaffeefilter

7. Teebeutel / loser Blatttee

8. Soja- / Reis- / Mandel- / etc-Milch

9. Nussschalen (aber keine Walnuss, die für Pflanzen giftig sein kann)

10. Kürbis- / Sonnenblumen- / Sesamsamen (hacken, um sicherzustellen, dass sie nicht wachsen)

11. Avocado-Gruben (zerkleinern Sie sie, damit sie nicht sprießen)

12. Essiggurken

13. Veraltete Tortilla-Chips / Kartoffelchips

14. Alte Cracker

15. Krümel (Brot oder andere Backwaren)

16. Altes Frühstücksflocken

17. Kleie (Weizen oder Hafer usw.)

18. Algen / Nori / Seetang

19. Tofu / Tempeh

20. Gefrorenes Obst und Gemüse

21. Abgelaufene Marmelade oder Gelee

22. Eierschalen

23. Alte, verschimmelte „Sojamilch“ und andere Ersatzstoffe für die Milchprodukte

24. Veraltete Halloween-Süßigkeiten und alte Nähr- / Eiweißriegel

25. Popcornkerne (Post-Popping, diejenigen, die es nicht geschafft haben)

26. Alte Kräuter und Gewürze

27. Gekochter Reis

28. Gekochte Nudeln

29. Haferflocken

30. Erdnussschalen

31. Schnaps (Bier und Wein)

32. Weinkorken

33. Eierkartons (nicht Styropor)

34. Zahnstocher

35. Q-Tips (nicht die Plastik-Tips)

36. Bambus-Spieße

37. Übereinstimmungen

38. Sägemehl

39. Bleistiftspäne

40. Kaminasche (vollständig gelöscht und gekühlt)

41. Leinensäcke

42. Kleidung aus Baumwolle oder Wolle, in Streifen geschnitten

43. Papierhandtücher

44. Papierservietten

45. Tischtücher aus Papier

46. ​​Pappteller (nicht wachs- oder kunststoffbeschichtet)

47. Krepppapierausläufer

48. Weihnachtskränze

49. Ballons (nur Latex)

50. Bastfasern (Umhüllung oder Dekoration)

51. Excelsior (Holzwolle)

52. Altes Potpourri

53. Getrocknete Blumen

54. Frische Blumen

55. Tote Zimmerpflanzen (oder ihre fallenden Blätter)

56. Menschenhaar (von einem Haarschnitt oder aus dem Friseurladen gerettet)

57. Zehennagel-Ausschnitte

58. Zutaten eines Elektrorasierers

59. Tierhaare

60. Inländischer Vogel- und Hasenmist

61. Federn

62. Fischfutter

63. Wasserpflanzen (aus Aquarien)

64. Hundefutter

65. Rinderhauthunde kauen

66. Ratty altes Seil

67. Die Toten fliegen auf dem Fensterbrett

68. Pizzakartons und Müslischachteln (zuerst geschreddert)

69. Toilettenpapier und Papierhandtuchrollen (zuerst geschreddert)

70. Muffin / Cupcake-Becher aus Papier

71. Cellophantüten (echtes Cellophan, nicht normaler durchsichtiger Kunststoff)

72. Kleenex (einschließlich gebraucht)

73. Kondome (nur Latex)

74. Alte Luffa (echt, nicht synthetisch)

75. Wattebäusche

76. Tamponapplikatoren (Karton, nicht aus Kunststoff) und Tampons (einschließlich verwendet)

77. Zeitung

78. Junkmail

79. Alte Visitenkarten (nicht die Hochglanzkarten)

80. Altes Abdeckband

81. Weißkleber / Uni-Paste

Lesen Sie mehr:

Wie fängt man mit dem DIY-Kompostieren an?

Hier sind ein paar nette Tipps, um den erfolgreichsten Komposthaufen zu haben:

  1. Beginne auf nackter Erde. Dadurch können Organismen aus dem Boden (wie Würmer und Bakterien) in den Boden gelangen und ihren Teil des Prozesses durchführen.
  2. Zerreißen Sie Ihre Blätter. Durch das Zerkleinern entsteht ein Premium-Mulch, der viel einfacher zu transportieren ist. Wenn Sie einen erfolglosen Haufen haben, können Sie das Problem leicht durch Schreddern beheben, was eine größere Belüftung des Haufens ermöglicht.
  3. Fügen Sie einen Stickstoffzusatz hinzu. Gülle ist eine der besten Stickstoffquellen für Ihren Haufen, aber Sie können auch Heu und Küchenabfälle verwenden. Das Layering Ihrer Stickstoffquellen führt zu den besten Ergebnissen.
  4. Drehe deinen Haufen alle drei bis vier Tage. S ome kann drehen Sie Ihre Stapel alle drei Wochen empfehlen, aber es alle paar Tage drehen wird Kompostierung Erfolg garantieren. Da Ihre Blätter geschreddert wurden, sind sie viel leichter und flockiger, sodass sie leicht zu handhaben sind.
  5. Betrachten Sie einen Kompostbehälter oder einen Tumbler. Diese sind nicht notwendig, aber für kleine Yards geeignet, in denen ein kompakterer Haufen bevorzugt wird. Die Tipps 1-4 gelten weiterhin, wenn Sie einen Behälter oder einen Tumbler verwenden.

(Siehe den gesamten Artikel aus der Vermietung von Kompaktaggregaten )

Im Freien & Camping  Zedernhainkompost wie man einen Kompostkorb baut selbstgemachter Kompostkorb Kompostwäscher Komposttoilette Komposttee-Rezept Kompostkorb Kompostfass Kompost Getagged mit: Aufbau eines Kompostkastens

Über admin

Check Also

Im Freien & Camping  vorgestellten Tagged With: DIY Salat Lebensmittel Hacks aus dem Leben gesunde Lebensmittel Essensreste Essensbestände Anbau von Lebensmitteln aus Schrott

Wie man aus Schrott Essen anbauen kann!

Bauen Sie mit diesen einfachen Tipps Lebensmittel aus Schrott auf! Wussten Sie, dass 1/3 aller …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.